Schlagwörter

Man dreht sich ja immer ein wenig um sich selbst. Man macht seine Fotos, die man mit mehr oder weniger kritischem Auge prüft und dann in „taugt“ oder „geht gar nicht“ kategorisiert. Aber schlussendlich schaut man immer durch die eigene, rosarote Brille. Input von aussen tut Not. Aber wie stellt man das jetzt am pfiffigsten an?

PollDaddy
Es gibt diverse Online-Umfrage-Plattformen, wie z.B. PollDaddy oder SurveyMonkey (die inzwischen zusammengehören). Dort kann man eine Umfrage gestalten und dann Leute einladen, die man kennt, um Bewertungen abzugeben.

Aber dabei gilt es einige Stolperfallen zu beachten. Erstens tendieren Freunde und Familie auf die Frage „Und, wie findest Du’s? Jetzt ehrlich…“ auch meist zu sagen „Schön.“ Und freie Kommentarfelder in der fotocommunity sind auch eher mit Vorsicht zu geniessen. Was da alles „toll“ gefunden wird, überrascht manchmal schon sehr. Bei meiner Umfrage habe ich daher darauf geachtet, einen ausdrücklichen Hinweis anzubringen, dass Komplimente nichts bringen. Außerdem werden die Bilder anhand von dedizierten Fragen und in einem festgelegten Raster bewertet. So sind die Ergebnisse vergleichbarer.

Derzeit haben schon einige Leute ihr Feedback gegeben und ich war an manchen Stellen sehr überrascht, wie verschieden die Bewertungen ausfallen. Manches wird klarer, wenn man die Leute gut kennt („War ja klar dass Elke/Jürgen/Kevin/Margot dieses Bild klasse/bescheiden findet.„). Auch alle User, die durchgehend Bestnoten vergeben helfen nicht weiter und sollten gelöscht werden. Aber dann hilft es gut, sich einen Überblick über die eigenen Fähigkeiten (und eventuelle Marktchancen) zu verschaffen.

Du willst auch Deine Meinung kundtun? Gerne! Dauert nur 2 Minuten. Vielen Dank!

P.S. Es gibt eine kleine Schweinerei. Eines der Fotos ist nämlich gar nicht von mir, sondern von einem Profi, der schon lange im Geschäft ist. Es dient quasi als Gegenprobe. Wenn das von anderen deutlich besser bewertet wird, als meine, muss ich mir Gedanken machen…

Advertisements