Schlagwörter

, , ,

Ja – vor einigen Posts sprach ich davon, dass man Gelegenheiten schaffen müsse, um diese später auch wahrnehmen zu können. Und dabei kommt einem auch immer wieder mal Gevatter Zufall zu Hilfe. So auch gestern wieder…

Vor einigen Wochen stoplerte ich nämlich über diesen netten Blogeintrag bei Steinkrüger, in dem ein nettes Fotoprojekt promotet wird. Und da ich ja immer auf der Suche nach netten Ideen bin, wenn ich mal zwischen meinem Hauptjob und dem Weg in die Selbständigkeit noch nicht ausgelastet bin (muhahaaa) hatte ich mich angemeldet. Die alte Voigtländer Vito meines Vaters soll noch mal zum Einsatz kommen, oder die olle Polaroid 3000, weil ja die Filme wieder von Freaks in Holland hergestellt werden.

Letzte Woche nun wurden die Paarungen ausgelost. Und auch wenn das eigentlich eine Online-Aktion ist, wurde angeregt, dass sich die Teilnehmer durchaus direkt kurzschließen können. Das haben mein Gegenstück und ich dann auch getan und zwar gestern Abend bei einem Kaltgetränk in der City. Und nu kommt’s…

Mein Spielpartner ist eigentlich Wiener, den es letztes Jahr nach Frankfurt verschlagen hat. Er hat bis letztes Jahr hat er in Österreich eine Agentur für – Achtung! – Business-Fotografie geleitet, sich jedoch inzwischen aus dem Geschäft (und aus Österreich) zurückgezogen. Er hat aber Lust auf neue Fotoprojekte und mir darüber hinaus angeboten, mich hier und da mal mit Know-how und Tips zu unterstützen. Wie geil ist das denn bitte? Jemand, der 20 Jahre im Business war, bietet mir Support an… wow.

Wie viel oder wie wenig es auch immer sein wird, ist erst mal egal. Allein die Tatsache, einen Mentor zu haben, der einem hilft, auf die Füße zu kommen, ist Gold wert. – Also alle, die ihr auch an einer vergleichbaren Stelle Eures Lebenslaufes seid, wie ich – SCHAFFT GELEGENHEITEN!!!

Vorbereitungen
Da ich ja beim letzten Shooting merkte, dass mir Vorbereitungszeit fehlte, möchte ich natürlich beim nächsten Job nicht denselben Fehler noch mal machen. Daher hab ich heute schon mal eine 15-Minuten Location-Vorbesichtigung gehabt, um mich für kommende Woche besser drauf einrichten zu können. Ist schließlich die Firma meiner Frau, die mich gebucht hat und da hab ich 1) die Gelegenheit der Vorbesichtigung und 2) überhaupt keine Lust, bei einem Teamshooting mit 9-10 Personen mit dem Licht und der Technik zu hadern…

Und da ich mit den Einnahmen (yay!) und Ausgaben langsam ein bisschen Ordnung schaffen muss, war die Hauptaufgabe des heutigen Abends eine Excel-Tabelle mit allen Belegen seit Januar anzulegen… Spannend wie Brötchen, aber notwendig…

Nur zum Finalisieren des Businessplans finde ich abends keine Ruhe. Da werd ich mich wohl mal am laaaangen Wochenende ransetzen.

Wir werden sehen… Bis dahin einstweilen, liebe Netzgemeinde. Danke übrigens an alle treuen Leser – ein paar sind’s denn schon.

Advertisements